Pressemitteilungen

Neuer Kooperationspartner Professor Sabo: Füße und Sprunggelenke, Knie- und Hüftgelenke

SaboDie Kniespezialisten Dr. Jürgen Huber und Dr. Markus Weber, seit zwei Jahren Kooperationspartner des St. Josefskrankenhauses, haben Verstärkung bekommen:

Seit Anfang diesen Jahres ergänzt der neue Mitarbeiter des Zentrums für Gelenkchirurgie und Sporttraumatologie in Neuenheim, Professor Dr. Desiderius Sabo, das orthopädische Team. Behandlungsschwerpunkte sind die moderne Endoprothetik an Knie- und Hüftgelenken sowie korrigierende Eingriffe an Fuß- und Sprunggelenken.

Diabetesteam um Professor Hasslacher erhält Preis für beste Originalarbeit - Forschung von der Manfred-Lautenschläger-Stiftung gefördert

diabetestag 016Professor Hasslacher, Leiter der Klinischen Studienabteilung am St. Josefskrankenhaus und ehemaliger Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin, hat auf dem Wiesbadener Internistenkongress stellvertretend für sein Forschungsteam den Preis für die beste Originalarbeit im Jahr 2008 der Zeitschrift „Medizinische Klinik" entgegen genommen. Thema der von der Manfred-Lautenschläger-Stiftung Diabetes geförderten und am St. Josefskrankenhaus an 185 Typ-1-Diabetikern durchgeführten Forschungsarbeit waren die bei Zuckerkranken häufig vorkommenden Nierenschädigungen und der Einfluss der Stoffwechseleinstellung auf die Hämoglobinwerte.

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass mit der Güte der Stoffwechseleinstellung auch der Hämoglobinspiegel (und damit das subjektive Wohlbefinden) bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion steigt. Dr. Dorothea Raupp, federführende Autorin der Studie, ist Assistenzärztin in der Inneren Medizin und befindet sich derzeit in Elternzeit. Bevor sie in den normalen Stationsdienst eintrat, war sie zunächst ein Jahr als Stipendiatin der Manfred-Lautenschläger-Stiftung Diabetes bei Professor Hasslacher beschäftigt, in dieser Zeit ist auch die preisgekrönte Arbeit entstanden.

Mitarbeiterehrung im St. Josefskrankenhaus

Am 19. März, Namenstag des heiligen Josef und Schutzpatron des St. Josefskrankenhauses, fand die jährliche Mitarbeiterehrung des Weststadtkrankenhauses statt. 44 Kolleginnen und Kollegen wurden für ihre langjährige Zugehörigkeit von bis zu 35 Jahren in einer Feier geehrt. Unter den Jubilaren war auch der Ärztliche Direktor und Chefarzt der chirurgischen Abteilung, Professor Armin Quentmeier mit 15 Jahren „Dienstzeit". Die Zeit sei sehr schnell vergangen, stellte er fest, denn es habe immer viel zu tun gegeben im steten  Bemühen um eine patientenorientierte und christlich geprägte Versorgung auf hohem medizinischen und pflegerischen Niveau. Zuletzt war im September der vierstöckige Neubau an der Zähringerstraße eingeweiht worden, der zwei hochmoderne Patientengeschosse, eine neue, vergrößerte Intensivstation und weitere Funktionsbereiche wie die Gastroenterologieabteilung mit Magen - und Darmspiegelung sowie Endosonografie unter Leitung von Chefarzt Dr. Joachim Teichmann umfasst .

Spende für das Hospiz Louise vom Traditionslokal „Krokodil" über 4630 Euro

Das Hospiz Louise hat von den ehemaligen Pächtern des Traditions-Restaurants „Krokodil" in der Weststadt, Rolf Axtmann und Jörg Guericke, einen Spendenscheck über 4630 Euro erhalten. Ihr Pachtvertrag war zum Jahresende ausgelaufen. Zum Abschluss wurde eine Versteigerung der künstlerisch gestalteten Krokodile, die das „Krokodil" geschmückt haben, durchgeführt. Jörg Guericke, der den Scheck überreichte, sagte, er habe einen persönlichen Bezug zu dem Hospiz und wünsche sich, dass es bekannter werde.

Frank Schöberl, Leiter des Hospiz Louise nahm den Scheck entgegen und dankte den Spendern, denn „ für den Erhalt des Hospizes sind wir dringend auf Spenden angewiesen, da die Pflege- und Krankenkassen nur einen Teil der Kosten übernehmen."

bildwechsler-01.jpg

Notfall24h Interdisziplinäre Notfallambulanz
Tel: 06221/526-888

Letzte Aktualisierung

11. Dezember 2017