St. Josefskrankenhaus ist eine der führenden Diabetes-Kliniken

Die jährlich erscheinende Klinikliste des Magazins Focus belegt es doppelt: Das Heidelberger St. Josefskrankenhaus gehört bundesweit zu den Top-Adressen, wenn es um Diabetes geht. Die Focus-Redakteure werten jedes Jahr Qualitätsberichte, Hygiene- und Pflegestandards sowie Patientenumfragen aus und schätzen Reputation und medizinische Leistungen der Kliniken ein. Daraus erstellen sie die Liste mit den im jeweiligen Fachbereich besten Krankenhäusern und Fachabteilungen. Mit einem „sehr hohen Standard" an medizinischem Know-How und in der Pflege sowie hohen Fallzahlen finden Typ 1- wie auch Typ 2-Diabetes-Patienten am St. Josefskrankenhaus eine sehr hohe Fachkompetenz. Neben der Diabetes-spezifischen Liste des Focus-Magazins ist das St. Josefskrankenhaus auch in der Landesliste platziert: Diese auf Baden-Württemberg spezifizierte Rangliste weist die Heidelberger Klinik als eine der fünfzig Top-Krankenhäusern im Bundesland aus.

Die zuständige Abteilung Innere Medizin - Gastroenterologie, Diabetologie und Ernährungsmedizin wird geleitet von PD Dr. Erhard Siegel, seines Zeichens amtierender Präsident der Deutschen Diabetesgesellschaft. Hier erhalten Betroffene eine Rundumbetreuung: Schulungen im Umgang mit medizinischen Hilfsmitteln wie Blutzuckermessgerät, Pens und Insulinpumpen, Ernährungsberatung, Sportempfehlungen sowie vor allem eine ausgezeichnete medizinische Beratung. Als chronisches Leiden geht Diabetes meist mit verschiedenen Begleiterkrankungen einher, vor allem die Gefäße sind davon betroffen. So gilt es im Rahmen der Diabetestherapie auch Herzinfarkten, Schlaganfällen und Nierenschäden vorzubeugen oder gegen typische Spätfolgen wie zum Beispiel den diabetischen Fuß vorzugehen. Diese Kompetenzen sind am Heidelberger St. Josefskrankenhaus in besonderer Weise vorhanden - das belegt die Focus-Klinikliste 2014/15. (ckl)

bildwechsler-01.jpg

Notfall24h Interdisziplinäre Notfallambulanz
Tel: 06221/526-888

Letzte Aktualisierung

06. Oktober 2017