DrachenbootrennenDie Gallier zogen voll durch

Zum ersten Mal war das St. Josefskrankenhaus mit einem Team aus tapferen Ruderern beim Heidelberger Drachenbootrennen dabei. Ende Juli starteten Mitarbeiterinnnen und Mitarbeiter der Ärzteschaft und Pflege unter dem Namen „Die Gallier“ zur traditionsreichen Regatta auf dem Neckar – mit großem Erfolg und viel Spaß an der Sache.

Bereits am Vormittag legte sich das interdisziplinäre Team beim ersten Lauf gegen die starken und erfahrenen Gegner von der ABB voll in die Riemen. Letztlich fehlten nur wenige Meter, um den „drAchenknaBBen“ den Sieg abzulaufen. Aber die knappe Niederlage zeigte: Da ist mehr drin! Und so zogen die „Gallier“ zur Mittagszeit unter den begeisternden Augen der Krankenhausleitung und einer kleinen Fan-Schar aus Mitarbeitern voll durch und erruderten gegen das Team DragoNEC einen deutlichen Sieg. Kein Wunder, wurden die Wassersportler doch durch Trommelfrau Jana Meier-Hein im Takt und durch einen erfahrenen Steuermann des Rudersportclubs auf Kurs gehalten. Am Nachmittag mussten sich die gallischen Mediziner und Pflegekräfte ein letztes Mal beweisen – und taten das mit Bravour! Auch wenn am Ende der 250 Meter langen Regatta-Distanz gegen die starken Eichbaum-Bierbrauer nur wenige Meter fehlten, schafften die St. Josef-Ruderer mit dem Erreichen des Ziels einen beachtlichen 8. Platz von insgesamt 14 teilnehmenden Mannschaften. Mit viel Spaß und Begeisterung bei der Sache, Ehrgeiz und Elan im Rennen sowie Entspannung und Geselligkeit in den Pausen soll das Drachenbootrennen im nächsten Jahr wieder mit (mindestens) einem Boot aus dem St. Josefskrankenhaus stattfinden. (ckl)

kapelle.jpg

Notfall24h Interdisziplinäre Notfallambulanz
Tel: 06221/526-888

Letzte Aktualisierung

06. Oktober 2017