Viszeralchirurgie

Die Allgemein- und Visceralchirurgie umfasst die operative Behandlung von Erkrankungen des Verdauungstraktes, gastroenterologische Chirurgie, sowie der hormonbildenden Drüsen, endokrine Chirurgie, des zum Verdauungstraktes dazugehörigen Organe. Erkrankungen der Hautanhangsgebilde, der Haut und Unterhaut, der Lymphknoten und des Bindegewebes, Weichteilchirurgie, werden ebenfalls dazu gezählt. Die Tumorchirurgie, also die chirurgische Behandlung bei Krebserkrankungen, wird als chirurgische Onkologie, bezeichnet. Diese operative Therapie bei bösartigen Erkrankungen (z.B. Carzinomen) nimmt in unserem Hause einen wichtigen Platz ein.

Im Einzelnen sind dies Erkrankungen:

der Speiseröhre (Ösophagus)

  • Wandaussackungen im Schlundbereich (Divertikel)
  • Zwerchfellbrüche (diaphragmale Hernien)
  • Sodbrennen (Refluxkrankheit)

des Magens (Gaster)

  • Geschwürsleiden (Ulcusleiden)
  • Magenblutungen
  • Magenwanddurchbohrung (Magenperforation)
  • Magenpförtnerverengungen (Pylorusstenosen)
  • Gutartige und bösartige Magengeschwulste (Tumoren)

des Zwölffingerdarmes (Duodenum)

  • Geschwürsleiden (Ulcusleiden)
  • Blutungen
  • Wanddurchbohrung (Duodenalperforation)
  • Wandaussackungen (Divertikel)

des Dünn- und Dickdarmes (Jejunum, Ileum, Kolon)

  • chronisch entzündliche Darmerkrankungen (z.B. Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Verwachsungen (Adhaesionen)
  • Darmverschlüsse (Ileus)
  • Wandaussackungen des Dünndarmes (z.B. Meckel- Divertikel)
  • Blinddarmentzündungen (Appendizitis)
  • Entzündliche Aussackungen von Wandanteilen des Dickdarmes (z.B. Sigmadivertikulitis)
  • Durchblutungsstörungen des Darmes (Darmischämie)
  • Blutungen des Darmes
  • Künstliche Darmausgänge (Ileostoma, Colostoma, Anus praeter)
  • Gutartige und bösartige Dünn-/ und Dickdarmgeschwulste (Tumoren)

des Mastdarmes und des Afters (Rektum, Anus)

  • Blutungen, Engen, Durchbohrungen
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (z.B. Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Gutartige und bösartige Geschwulste (Tumoren)
  • Krampfaderbildung an den Adern im After (Hämorrhoiden)
  • Fisteln
  • Eiterverhalte (Abszesse)
  • Enddarmschleimhauteinrisse (Fissuren)
  • Darmvorfall (Prolaps)

der Leber und Milz (Hepar, Splen)

  • Lebervereiterungen (Abszesse)
  • Gutartige Lebertumoren (z.B. Zysten)
  • Bösartige Tumorabsiedelungen der Leber (Leber- Metastasen)
  • Milzverletzung (Milzruptur)
  • Milzvergrößerung (Splenomegalie)

der Gallenblase sowie der Gallenwege (Vesica fellae, Ductus hepato- choledochus)

  • Gallenblasen -/ Gallengangssteine (Cholecysto/- docholithiasis)
  • Gallenblasenentzündung (Cholecystitis)
  • Bösartige Gallenblasen- / Gallengangsgeschwülste (Gallenblasen/- Gallengangscarzinom)

Brüche (Hernien)

  • Leistenbruch (inguinale Hernie)
  • Schenkelbruch (femorale Hernie)
  • Bauchwandbruch (epigastrische Hernie)
  • Nabelbruch (Umbilikalhernie)
  • Narbenbrüche
  • Wiederholte Bruchbildungen (Rezidivhernien)
  • - mit und ohne Kunststoffnetzimplantationen -

der Niere (Ren, Nephr-)

  • Gutartige und bösartige Nierengeschwulste (z.B. Hypernephrom)

der Schilddrüse (Thyreoidea)

  • Schilddrüsenvergrößerung, Kropfbildung (Struma)
  • Schilddrüsenzysten
  • Schilddrüsenüber/- unterfunktion (Hyperthyreose, autonome Adenome, M. Basedow)
  • Bösartige Schilddrüsengeschwulste (Schilddrüsencarzinom)

der Nebenschilddrüse (Parathyreoidea)

  • Nebenschiddrüsenüberfunktion (Hyperparathyreoidismus)

der Bauchspeicheldrüse (Pankreas)

  • Bauchspeicheldrüsenentzündungen (Pankreatitis)
  • Gutartige Bauchspeicheldrüsentumoren (endokrine Tumoren, Pankreaszysten)
  • Bösartige Bauchspeicheldrüsengeschwulste (Pankreascarzinom)

der männlichen Brustdrüse

  • Gutartige Brustdrüsenvergrößerung (Gynäkomastie)

der Lymphknoten

  • Gutartige und bösartige Lymphknotenveränderungen (z.B. Lymphadenopathie, Lymphom, Lymphknotenmetastasen)
kapelle.jpg

Notfall24h Interdisziplinäre Notfallambulanz
Tel: 06221/526-888

Letzte Aktualisierung

06. Oktober 2017