Entlassmanagement

Für einen guten Start nach Ihrem Krankenhausaufenthalt

Ab Oktober 2017 gelten neue Regelungen bezüglich der Entlassung von Patienten nach einem stationären Aufenthalt (§ 39 Abs. 1a SGB V). Nachfolgend möchten wir Ihnen die Neuerung und Ziele des Entlassmanagements erläutern. 

Was bedeutet Entlassmanagement für Sie als Patient?

Bereits zu Beginn Ihres Aufenthaltes informieren unsere Kollegen in der Patientenaufnahme und auf Station Sie über unser Entlassmanagement. Das Ziel des Entlassmanagements ist es, eine lückenlose Anschlussversorgung für Sie als Patienten zu gewährleisten. In diesem Zusammenhang bieten wir allen unseren Patienten eine umfassende Organisation der nötigen Schritte zu einer individuell angepassten Entlassung und gegebenenfalls Weiterbehandlung.  Um das Behandlungsergebnis zu sichern ist in bestimmten Fällen nach Abschluss der Krankenhausbehandlung weitere Unterstützung erforderlich. Eine entsprechende Anschlussversorgung kann beispielsweise eine medizinische oder pflegerische Versorgung umfassen, die ambulant oder in stationären Einrichtungen der Rehabilitation oder Pflege erfolgt. Im Rahmen des Entlassmanagement kann es erforderlich sein, dass wir Kontakt zu beispielsweise einer Reha-Einrichtung, zu Ärzten, Physio-/Ergotherapeuten und/oder den Kranken- und Pflegekassen aufnehmen müssen. Zu diesem Zweck ist es notwendig, Patientendaten an weiterführende Einrichtungen bzw. am Folgeprozess Beteiligte zu übermitteln. Dies setzt jedoch die schriftliche Einwilligung von Ihnen als Patienten voraus, um den gesetzlich vorgeschriebenen Datenschutz einzuhalten. Hierfür ist es unumgänglich, dass Sie Ihr Einverständnis auf entsprechenden Formularen bestätigen. Die lückenlose Kommunikation mit den kooperierenden Einrichtungen und Versorgern begünstigt ein optimales Behandlungsergebnis.  Ansprechpartner zum Entlassmanagement im St. Josefskrankenhaus Bei Rückfragen zum Entlassmanagement können Sie das St. Josefskrankenhaus Heidelberg GmbH unter der Telefonnummer 06221-526-0, die Stationstelefonnummer auf der Sie stationär waren oder Ihre Kranken-/Pflegekassen gerne kontaktieren. Ergänzende Informationen, sowie die Einwilligungserklärung zur Datenweitergabe finden Sie als pdf-Datei auf dieser Seite. 

Ergänzende Informationen:

Inkrafttreten: Oktober 2017

op web.jpg

Notfall24h Interdisziplinäre Notfallambulanz
Tel: 06221/526-888

Letzte Aktualisierung

11. Dezember 2017