Aktuelles

"Sie können nicht die Welt verändern, aber Krankenzimmer heller machen"

mit diesen Worten dankte Renate Landwehr vom Diözesanverband Freiburg für die ehrenamtliche Tätigkeit der "Grünen Damen". „Die Arbeit der Krankenhaushilfe ist ein wertvolles Element, das die medizinisch-pflegerischen Dienste ergänzt", sagte Manfred Albrecht beim Festakt zum 25-jährigen Jubiläum. Den Dank an die "Grünen Damen" sprach auch Gerda Tschira, die Gründerin und Geschäftsführerin des Carl-Bosch-Museums in Heidelberg, aus. "Ihre Aufmerksamkeit und Ihre Begleitung sind sehr wohltuend in einer Ausnahmesituation wie der eines Patienten im Krankenhaus" sagte Frau Tschira. Die Leiterin der Krankenhaushilfe, Ursula Stier, dankte ihren Vorgängerinnen für das "Engagement und Herzblut", das Sie in die Arbeit gegeben haben.
Im Februar 1986 wurde die Katholische Krankenhaus-Hilfe im St. Josefskrankenhaus eingeführt. 13 "Grüne Damen" begannen mit der Patientenbetreuung. Zwei Jahre später war die Gruppe bereits auf 20 Frauen angewachsen. Heute sind es 26 "Grüne Damen", die ihren Dienst ehrenamtlich im St. Josefskrankenhaus versehen. Die stellvertretende Geschäftsführerin des Caritasverbandes Heidelberg, Gisela Lucht, begleitet die Krankenhaushilfe fachlich. Monatlich treffen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen zum Gespräch oder zur Fortbildung.

grne_damen

op web.jpg

Notfall24h Interdisziplinäre Notfallambulanz
Tel: 06221/526-888

Letzte Aktualisierung

21. April 2017