Akademisches Lehrkrankenhaus
der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg

Gesellschafter des Krankenhauses

Orden der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul

Gesellschafter des St. Josefskrankenhauses Heidelberg ist der katholische Orden der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul in Freiburg.

Der heilige Vinzenz von Paul wirkte von 1581 bis 1660 in Südwestfrankreich als Seelsorger. Zusammen mit Louise von Marillac – der Namensgeberin des zum gleichen Orden gehörenden Hospizes in der Weststadt – gründete er 1633 einen Frauenorden, der sich „Filles de la Charité“ („Töchter der christlichen Liebe“) nannte. Die Schwestern widmeten sich den Kranken und Notleidenden in den Hospitälern sowie den Armen, den Waisen und psychisch Kranken. 1737 wurde Vinzenz von Paul heilig gesprochen.

Die Freiburger Gemeinschaft der „Barmherzigen Schwestern“ wurde 1845 gegründet. 1938 waren mehr als 1800 Freiburger Vinzentinerinnen in den Krankenhäusern des Ordens tätig. In dieser Hochphase haben die Namen der Heiligen nicht mehr ausgereicht, um jeder Schwester ihren eigenen unverwechselbaren Ordensnamen zu geben. Man wich auf ungewöhnliche urchristliche Namenspatroninnen aus wie etwa „Prisciana“ oder bildete Zusammensetzungen aus zwei Namen wie „Anna Lioba“.

Die neun deutschen Mutterhäuser der Vinzentinerinnen sowie das Stammhaus in Straßburg schlossen sich 1971 zu einer Föderation zusammen. Der Vinzentinerinnen-Kongregation in Heppenheim gehört das Altenpflegeheim St. Hedwig in der Neuenheimer Mönchhofstraße mit heute 13 Ordensschwestern, von denen noch vier in der Pflege aktiv sind.
 

Kontaktdaten

Habsburgerstraße 120
79140 Freiburg

Telefon: 0761/2711-02
Telefax: 0761/2711-3012

E-Mail senden