Akademisches Lehrkrankenhaus
der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg

Nobuhiko Asaeda: Das besondere Solo-Konzert, 30. Dezember, 18 Uhr

Nobuhiko Asaeda war unlängst Patient im St. Josefskrankenhaus. Weil er sich medizinisch und menschlich so gut behandelt fühlt, ist es ihm ein Herzenswunsch, dem Haus etwas "zurückgeben" zu dürfen.
Bereits am Sonntag, 23. Dezember, spielt er ab 15 Uhr für Patienten und Besucher auf den Stationen jeweils für 10 bis 15 Minuten ein kleines, aber feines Repertoire verschiedener Werke.

Nobuhiko Asaeda, geboren 1955 in Tokio, fing bereits im Alter von vier Jahren mit dem Geigenspiel an. Ab 1971 studierte er an der staatlichen Musikhochschule in Tokio. 1975 verließ er Japan, um seine Kenntnisse in Europa zu vertiefen. Von 1981 bis 1999 war er Konzertmeister am Nationaltheater Mannheim, von 2000 bis 2007 am Philharmonieorchester Tokio. Eine rege internationale Konzerttätigkeit seit 1999 führte ihn als Solist an die New Yorker Carnegie Hall, ans Pariser Konservatorium und an die Royal Academy London.